Sonntag, 10. Mai 2015

Ein Wochenende im Sauseschritt / Stoffabbau Teil 2



Wochenende. Wo bist du hin? Ich bin doch noch gar nicht fertig mit dir!!! Diese ZEIT macht mich echt wahnsinnig. Sie rennt! Warum hat es die Zeit bloß immer so eilig? Schon der gestrige Tag war so ein Tag, der nicht weniger Stunden hätte haben dürfen. Sofort nach dem Frühstück ging es in den Baumarkt mit den drei großen Buchstaben. Die Gartenabteilung dort ist einfach gigantisch und der Traum aller Gärtner. Ich war schier überfordert. Da stand ich nun (wiedermal) Nachdenkend und Suchend nach Lücken im Garten, um all die tollen Stauden unterzubringen die man hier kaufen kann. ABER ich war stark und habe nur eine einzige gekauft (neben drei Steingartengewächsen und einer Gurke, welche allerdings geplant waren). Kaum zu Hause, schnell in die Arbeitslumpen gehüpft und weiter ging´s:  Mein Kompostsichtschutzzaun muss fertig werden. Zwischendurch noch fix den Rasen gemäht, hier und da ein paar Unkräuter, Verzeihung: BEIkräuter gezupft und schnell noch durchgekehrt. Gießen nicht vergessen! Rasen und Zaun waren fertig, schnell noch ein Foto. Leider nur mit dem Handy, die Kamera war ganz oben im Wohnzimmer.

In der Mitte ist eine Türe, damit ich bequem zum Kompost gehen kann
 Hinauf laufen um sie zu holen, dass konnte ich nun wirklich nicht mehr schaffen. Dann raus aus den Klamotten, duschen und zum Abendbrot bei die Nachbarn. Hungrig von der ganzen Arbeit waren Herr Rübchens und mein Teller im nu alle. So neigte sich der Samstag dem Ende. Ich habe s nicht länger als eine Stunde auf dem Sofa ausgehalten und bin dann erschöpft eingeschlafen. Achso!!! Fast hätte ich etwas vergessen: Zwischen Rasenmähen und schrauben des Zaunes habe ich noch mal eben ein Blech Rhabarber-, und Apfelkuchen gebacken. Das Rezept hab ich hier für euch!

Der Heutige Tag lief etwas ruhiger aber nicht weniger schnell ab. Währenddessen ich immer mal wieder in den Garten schaute und mir dachte „Das und Das könntest du noch machen!“ habe ich weiter am Stoffabbau gearbeitet.

  Zwischendurch waren die Mama, die Schwester, der Schwager und Nachbarin zum Muttertagskaffee da. Durchatmen, ein bissel klönen und vorallem: den Kuchen genießen!
Danach ging es gleich wieder an den Nähtisch zurück. Was dabei herausgekommen ist seht ihr hier! 


Und jetzt? Ist es Sonntagabend. Ich bin K.O. und freue mich auf´s Bett. Ich wünsche euch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche. Für mich und hoffentlich auch viele von Euch ist es eine kurze Woche. Genießt es!

Auf Bald, Sabrina

Kommentare:

  1. Hallöchen Sabrina!
    Also MEINE Zeit rennt auch immer zu schnell...besonders am Wochenende und im Garten!
    Rosige Grüße aus dem Hexenrosengarten
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabrina, solche Tage kommen mir sehr bekannt vor. Manchmal rast die Zeit einfach nur so dahin. Leider ist es einfach so, kaum sind ein paar Dinge zu erledigen, vergeht die Zeit einfach noch schneller.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über eure Kommentare