Sonntag, 22. März 2015

Rundblick NO° 4 DAS BAD



Und schon geht es weiter. Dann sind wir auch schon durch, in der ersten Etage. In der zweiten Etage gibt es nicht besonderes zu sehen, ein Bett kennt ja jeder von euch! 
Und das Gästezimmer/Kinderzimmer/Bügelzimmer ist auch nicht besonders sehenswert. 
Unseren „Keller“ (den wir nicht nur als Keller nutzen) zeige ich euch bald, zusammen in einem Beitrag.
  


DAS BAD


Da wo heute unser Bad ist war früher die Küche. Die Wand wurde eingehauen und weiter vorne wieder neu gesetzt. Das habe ich euch hier ja schon gezeigt. Dieses Bad hat uns einige Nerven gekostet! 


 Aber bevor ich euch erzähle warum, muss ich euch erst einmal von meiner Allergie erzählen. Nicht etwa eine Gräser/Weizen/Pollenallergie oder irgendeine Lebensmittelunverträglichkeit!
NEIN eine fiese FLIESEN- Allergie!! Nur beim Anblick eines Fliesenspiegels bis unter die Decke, wie es in manchen Bädern zu finden ist, löst in mir eine leichte bis mittelschwere Übelkeit und einen unschönen Schüttelfrost aus!Mich friert es in solchen Zimmern, egal ob es da tolle Wand-, und oder Fußbodenheizung gibt und diese, extra für mich, bis auf Anschlag aufgedreht wurden!
Gegen ein paar Fliesen auf dem Boden oder als SpritztSchutz (denn ich weiß das es manchmal sein muss) gibt es sicher Medikamente, die die Symptome soweit abklingen lassen das ich das aushalten kann( so meine Gedanken in der Bauphase)  
 Um diesen fiesen Fliesenspiegel zu umgehen habe ich mich auf die Suche nach einer anderen Methode der Wandverkleidung für´s Bad gemacht. Ich wollte keine Nasszelle die einer Waschküche oder einem Labor im Krankenhaus ähnelt.Ich wollte ein warmes gemütliches Bad. Dann bin ich auf diese Seite gestoßen. Und ich wusste sofort !Das ist es! Und jetzt sind unsere Wände mit Kalk Haftputz verputzt. Der ist wunderbar, denn die Wände saugen die Feuchtigkeit auf und gerade im Bad ist das wirklich vorteilhaft! Ein paar Fliesen gibt es aber auch, als Spritzschutz an den Wänden und auf dem Boden…wo wir auch schon bei unserem Problem wären!


Wir haben Holzdecken/Holzböden und wie man weiß: Holz arbeitet und bewegt sich dementsprechend. Darauf dann Fliesen anzubringen, die halten und sich nicht bewegen ist wirklich nicht leicht und man hätte es besser wissen können.
Also musste es ja so kommen wie es kam: kaum waren die Fliesen drin musste alles wieder raus!!!
 Ich kann das Fluchen und Schimpfen der Bauherren noch deutlich hören! 
Wirklich besser ist es, nach dem neu verlegen, nicht geworden und wenn ich jetzt im Bad stehe merkt man deutlich wie sich die Fliesen bewegen. Also muss hier in Zukunft was passieren.
Unseren Waschtisch haben wir uns Schreinern lassen. Da mir, wie so oft, fertig kombinierte Lösungen nicht gefallen.


Wir sind durch! Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag! Ich werde mal das Nähzimmer aufsuchen. Seit langem.

Bis Bald, Sabrina

Kommentare:

  1. Deine Reihe ist wirklich sehr nett und informativ!
    wow! Was hab ihr schon geleistet! Aber irgendwann hat man auch genug, oder?

    lg
    Karolina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabrina! Ich liebe Deine Posts, sie sind so herrlich "wirklich" und ich musste mir hier und da ein Lachen verkneifen....aber geschmunzelt habe ich viel! Ja, Du hast recht , das Umbauen ist ein "Lernen fürs Leben"! Und ihr meistert es wunderbar zusammen! Fühlt Euch wohl in Eurem tollen Daheim! Ich freue mich auf Neues! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön ist Euer neues Badezimmer geworden. Uns haben die beiden Bäder auch die meisten Nerven als auch die meiste Zeit gekostet. Wir haben sie zwar noch nicht komplett renoviert, aber zumindest aufgemotzt, aber das war auch viel Arbeit.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über eure Kommentare